• Herzlich Willkommen im

    Zentrum für Rehabilitation und Eingliederung Osnabrück

REHA-ZENTRUM AM HESSELKAMP (RPK)

„Leben lernen“ und (wieder) Fuß fassen im Alltag – das sind die erklärten Ziele des Rehabilitationszentrums am Hesselkamp…

WOHN- UND ÜBERGANGSWOHNHEIM HÜGELHAUS

Eine ganzheitliche und individuelle Betreuung erfahren psychisch erkrankte Menschen in den verschiedenen Häusern…

SOZIALE ASSISTENZ

Auch außerhalb der Einrichtungen sind die Mitarbeiter des ZRE im Einsatz zum Wohle psychisch erkrankter Menschen. Die soziale Assistenz ist eine…

Das ZRE Osnabrück

Hilfe für psychisch erkrankte Menschen – zentral in Osnabrück

Das Zentrum für Rehabilitation und Eingliederung (ZRE) hat sich der Aufgabe verschrieben, psychisch erkrankten Menschen zu helfen und Unterstützung im Alltag zu bieten.

Hervorgegangen aus dem gemeinnützigen Osnabrücker Verein zur Hilfe für seelisch behinderte Menschen e. V., erhalten hier rund 180 Menschen ambulant und stationär die bestmögliche Unterstützung dabei, ein eigenständiges Leben (wieder)zuerlangen, zurück in den Beruf oder in die Ausbildung zu finden und eine unabhängige Lebensführung zu gestalten.

Zurück Richtung Eigenständigkeit

Zu den drei zentralen Einrichtungen des ZRE zählen das Wohn- und Übergangswohnheim Hügelhaus mit unterschiedlichen Wohneinheiten, das Rehabilitationszentrum am Hesselkamp sowie die Soziale Assistenz; mehr als 80 engagierte Mitarbeiter unterstützen unsere Bewohner, Rehabilitanden und Klienten individuell und bedürfnisorientiert. Alle Einrichtungen befinden sich im Zentrum der Stadt, aber dennoch in ruhiger Lage.

zre_favicon-3

Nachhaltige Struktur für Alltag und Beruf

Das Reha-Zentrum am Hesselkamp (RPK) unterstützt die Bewohner gezielt durch langzeittherapeutische Maßnahmen, damit sie im Leben wieder Fuß fassen können.

zre_favicon-3

Individuelle Betreuung in angenehmer Atmosphäre

Das Wohn- und Übergangswohnheim Hügelhaus bietet jedem Bewohner ein eigenes Zimmer zur freien Gestaltung, um die Rückkehr zur Selbstständigkeit zu fördern.

zre_favicon-3

Vertrauensvolle Unterstützung zu Hause

Das ambulant betreute Wohnen „Soziale Assistenz“ setzt sich für eine Alltagsbetreuung im gewohnten Umfeld ein, um eine soziale Eingliederung ohne stationären Aufenthalt zu ermöglichen.

Weitere Einschränkungen durch das "Kontaktverbot"

Durch die Erlasse des Landes Niedersachsen sowie die Allgemeinverfügungen der Stadt Osnabrück wird das Leben unserer Bewohner/innen und Rehabilitanden überaus auf den Kopf gestellt. Neben dem Betretungs- und Besuchsverbot werden die Bewohner/innen des Wohnheim Hügelhaus darauf hingewiesen, auch die Einrichtung oder das Außengelände nicht mehr zu verlassen. Unser Team versucht sher kreativ und fürsorglich (bei dem nötigen Abstand und Hygienevorkehrungen), diese Einschnitte so erträglich wie möglich zu machen und die Bewohnerinnen und Bewohner zu unterstützen, die Coronakrise zu überstehen. Auch im Rehazentrum am Hesselkamp sind inzwischen die Angebote so umsrukturiert worden, dass durch Einzelhilfen, Einzelgespräche und tagestrukturierende Kleingruppenangebote mit Abstand- und Hygieneregeln die Rehabiltation fortzuführen.

Besuchsverbot für Wohnheim und Reha

Auf Grund der aktuellen Infektionsabwehr im Zuge des Coronavirus auf Grundlage der Infektionsschutzrechtliche Allgemeinverfügung der Stadt Osnabrück müssen wir zum Schutz der Bewohnerinnen und Bewohner sowie der stationären Rehabilitanden bis auf Weiteres ein Besuchsverbot für die Wohnbereiche aussprechen. Für bereits terminierte Infogespräche nehmen Sie bitte Kontakt für den Ablauf der Gespräche zum jeweiligen Ansprechpartner oder jeweiligen Ansprechpartnerin auf.

Neue Buslinie ab dem 05.02.2020

Die Stadtwerke Osnabrück haben ihr Liniennetz ernuert. Ab dem 05.02.2020 wird die Haltestelle am Schulzentrum Sonnenhügel von den Linien 14 und 15 bedient. Zusätzlich kann über die Haltestelle Vorderhall am Haster Weg die Ringlinien 20 und 10 benutzt werden.